INSZENIERUNGEN

2019

Regie Diplominszenierung "Medea. Stimmen" am Max Reinhardt Seminar

Künstlerische Leitung und Regie „Das Glückselige Leben" Verein   Panoptikum in Koproduktion mit dem Theater Winkelwiese Zürich

Festivaleinladung zum Hin&Weg mit "ausgesprochen::unerhört"

Regie und Bühne mit Maren Streich "ausgesprochen::unerhört" 

Regie "Die Vögel - Auf nach Retrotopia"

2018

Szenische Einrichtung "Der Chinese" und 
"Kluge Gefühle"  am Festival Hin&Weg 

Regie "Bericht an eine Akademie" 

Regie "Welthauptstrand Europa" in Kooperation mit dem Volkstheater, Festival Neues Wiener Volkstheater

Regie "Das Wetter", szenische Lesung fürs Hans-Gratzer
Stipendium am Schauspielhaus Wien

2017

Regie "Die Optimierung des Menschen" 

Regie "Reigen 2.0, frei nach Schnitzler, Schwab und Youtube"

Regie "Die letzte Generation", szenische Lesung fürs Hans-Gratzer

Stipendium am Schauspielhaus Wien

Regie und Kostüm "Vineta" in Kooperation mit dem Volkstheater, Festival Neues Wiener Volkstheater

 

2017

Regie "Das Aleph" Bronski&Grünberg Wien

Regiemitarbeit "Checkpoint Säntis" 

Regie "Stadtmagazin Vol. I-IV", eigenes Format mit Schauspielern des Ensembles am Schauspielhaus Zürich

Regie "Der Himmel über Nezahualcoyotl" am Schauspielhaus Zürich

 

AUSBILDUNG UND THEATERSTATIONEN 

 

2019-2020

Master Theater an der Toneelacademie Maastricht bei Bart van den Eynde

 

2016-2020

Regiestudiums am Max Reinhardt Seminar Wien bei Anna Maria Krassnigg, Martin Kušej, David Bösch, Thomas Ostermeier und Dušan David  Parízek

 

2016-2016

Regiemitarbeit beim Theater Varain „Checkpoint Säntis“

Regieassistenz "So fängt es an" (Mélanie Huber) am Theater Winkelwiese Zürich

 

2013–2015

Fester Regieassistent am Schauspielhaus Zürich: Zusammenarbeit mit Karin Henkel, Bastian Kraft, Daniela Löffner, Raffael Sanchez, Werner Düggelin, Mélanie Huber, Sebastian Krayer, Meret Matter, Anestis Azaz, Bram Jansen

 

2013

Praktikum und Regieassistenzen am Theater Marie, Aarau

 

2012

Regiehospitanzen und Praktika an der Oper St. Gallen, am Schauspielhaus Zürich und dem Theater Basel
Zusammenarbeit mit Guy Joosten, Volker Lösch und Bastian Kraft

PERSÖNLICHE ANGABEN

Geboren in Herdecke, Deutschland
Aufgewachsen Dortmund, St. Gallen und Zürich, Schweiz

Studium und Wohnort in Wien, Österreich

Auslandssemester in Maastricht, Holland

© Julia Dragosits

Theater zu machen bedeutet für mich mutig Fragen zu stellen, Wiedersprüche auszuhalten und eine Welt zu schaffen, die über unserer Alltägliche hinausgeht. In ihr Begegnungen und Sichtweisen zu ermöglichen, die ansonsten vielleicht verstellt blieben. Meine letzten Arbeiten beschäftigten sich mit der Unzuverlässigkeit von Erinnerung, Deutungshoheit über Geschichten und Geschichte, sowie der Infragestellung von Zeit als chronologisches Prinzip."

  • Grey Facebook Icon
  • Grey Vimeo Icon